campus-Vortrag: Transmedia Storytelling


Mit einem spannenden Vortrag gab der ehemalige KoWi-Student und campus-Vorstand Benjamin Röber am Montag, dem 13. Juni, einen Einblick in das Thema „Transmedia Storytelling“.

Transmedia Storytelling meint eine auf Publikumsinteraktion setzende Kommunikation über mehrere Kanäle, bei der ein Thema plattformübergreifend dargestellt wird.

Im Fokus des Vortrags stand die Veränderung, die durch die neue Kommunikation stattfindet. Anhand vieler bekannter Beispiele wie Game of Thrones oder Lost zeigte Röber, wie transmediales Storytelling für die moderne PR-Arbeit genutzt und eingesetzt werden kann. Durch prägnante Aussagen über die veränderte Bedeutung von Journalisten und Influencern und den neuen „many-to-many“ Modus, veranschaulichte er die Komplexität und Wichtigkeit des Wandels – auch für die spätere Berufswelt und die Arbeit in der PR-Branche. Unter dem Einbezug von eigenen Fragen und Anregungen der Zuhörer, kam es zu einem gewinnbringenden Austausch über das vielschichtige Themengebiet. Aufgrund seiner vielseitigen Erfahrung in der Kommunikations-Branche, unter anderem an der Seite von Jörg Pilawa, konnte Benjamin Röber Tipps für den späteren Berufseinstieg geben. Mit seiner Empfehlung für die Zukunft: „Get ready for a transmedia world!“ rundete Röber seinen Vortrag ab.

Wir bedanken uns für den Besuch und den aufschlussreichen Einblick in das Themengebiet des transmedialen Storytellings!

Julia Menten