campus relations e.V. bei der Sommerakademie des BdP


„Vielstimmigkeit meistern – die Herausforderung für Kommunikationsmanager“ lautete das Thema der zweiten Sommerakademie des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher. Am 1. Juni war das Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster erstmals Gastgeber der Veranstaltung. Im münsteraner Schloss trafen sich über 200 BdP-Mitglieder, Young Professionals und Wissenschaftler um zu diskutieren und zu netzwerken.

Eröffnet wurde die Sommerakademie von BdP-Präsident Dr. Jörg Schillinger und Dr. Marianne Ravenstein (Prorektorin für Lehre und studentische Angelegenheiten der WWU Münster). Danach lieferte der BdP-Nachwuchsförderpreisgewinner 2015 Robin Renz einen Impulsvortrag zum Thema ‚Unternehmen im Kampf um die besten Köpfe‘. Im Anschluss daran widmete sich campus relations Mentorin Jun.-Prof. Dr. Kerstin Thummes, welche das IfK vertrat, dem übergeordneten Thema. Sie stellte aktuelle Ergebnisse ihrer Studie „Public Relations zwischen Wahrheit und Täuschung“ vor, um sich so einer zentralen Herausforderung - dem Erwartungsmanagement – von Kommunikationsmanagern in einer vielstimmigen Zeit zu widmen.

Nach einer kurzen Networkingpause mit Kaffee und Kuchen konnten die Teilnehmer zwischen den drei Panels – Onlinekommunikation, Mitarbeiterkommunikation & Employer Branding sowie Verantwortungskommunikation und Krisen - wählen.


Im ersten Panel ‚Onlinekommunikation‘ wurden aktuelle Beispiele zum Thema vorgestellt. Neben Dr. Christian Wiencierz (WWU Münster) und Dennis Frieß (Heinrich-Heine Uni Düsseldorf) gaben die beiden campus relations Alumnas Mona Sadrowski und Ulrike Bebermeier spannende Einblicke in ihre Masterarbeiten. Mona Sadrowskis „Newsroom als Organisationsform der Unternehmenskommunikation“ hat es im Jahr 2015 auf der Shortlist des BdP-Nachwuchsförderpreises geschafft. Sie stellte die Ergebnisse ihrer Befragung von deutsche Unternehmen zu der Nutzung von Newsrooms vor. Demgegenüber hat sich Ulrike Bebermeier in ihrer Masterarbeit „Erfolg im Quadrat“ mit der visuellen Unternehmenskommunikation auf Instagram beschäftigt. Sie gab den Teilnehmern des Panels Erfolgsfaktoren für die Nutzung von Instagram mit auf den Weg.

Das zweite Panel zum Thema Mitarbeiterkommunikation und Employer Branding eröffnete Prof. Dr. Volker Gehrau der WWU Münster mit einem Vortrag zur Medialisierung der Berufsorientierung. Unter dem Titel „Employer Branding-Kampagnen und die moderierenden Effekte von Word-of-Mouth“ stellte Philip Hurzlmeier anschließend die Ergebnisse seiner Masterarbeit an der Universität Münster vor. Ebenfalls die Ergebnisse ihrer Masterarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft in Münster präsentierte Frauke Meier. Mithilfe einer Online-Umfrage, an der 400 Personen teilnahmen, untersuchte sie die Bedeutung von Arbeitgeberbewertungsportalen aus der Sicht von Berufseinsteigern. Svenja Reinecke komplementierte mit der Vorstellung ihrer Masterarbeit zum Thema „Erfolgsfaktor Unterhaltung? Unterhaltung als strategisches Element in der Live-Kommunikation mit Mitarbeitern“ Panel 2.

Das Panel zur Verantwortungskommunikation und Krisen wurde von Jun.-Prof. Dr. Kerstin Thummes eingleitet. Neben unserer Mentorin waren auch in diesem Panel campus relations e.V. Alumni vertreten. Anna Dudenhausen und Emanuel Bussemas stellten die Ergebnisse ihres Forschungspraxisseminars zum Thema ‚Glaubwürdigkeit in der Verantwortungskommunikation‘ vor. Des Weiteren referierten Lena Fischer (WWU Münster) zur Implementierung von Corporate Responsibility sowie Susanne Nicolai (Universität Mainz) zum Einfluss der Krisenkommunikation eines Unternehmens auf seine Mitarbeiter und Kunden. Im Anschluss an die drei Panels konnten die Teilnehmer mit den Referenten diskutieren und Fragen stellen.

Den Höhepunkt der Sommerakademie bildete das Podiumsgespräch zum Berufsbild Kommunikationsmanager. Moderiert von Dr. Ulrich Kirsch (HESSENMETALL) diskutierten Ulrich Schuhmann (Schuhmann Personalberatung), Sebastian Ackermann (RWE) und Dr. Clemens Große Frie (Agravis Raiffeisen). Die rein männliche Runde sprach sowohl über aktuelle Kommunikationsherausforderungen im eigenen Unternehmen sowie in der Branche als auch über die Anforderungen an Young Professionals.

Nach einem kurzem Schlusswort durch Dr. Jörg Schillinger und Jun.-Prof. Kerstin Thummes wurde der Tag mit einem gemeinsamen Ausklang mit leckerem Büffet und Getränken im Restaurant Schlossgarten abgeschlossen.

Katharina Klahold